Was für ein anstrengender Tag…

„Eigentlich“ wollten wir vormittags – wenn es nicht sooo heiß ist – das Schaf-Equipment zusammenpacken, auf den Hänger hieven, den auf die Weide stellen und dann warten bis es später kühler wird…

Erstens kommt es anders…,

Zuerst haben wir die Mähs auf die Tagwiese gestellt und dann haben wir ihnen ein Schattenplätzchen gebastelt

Dann habe ich mich durchs Zaun-Abbauen gequält. Nach 3 Zäunen und 13×3 weißen Pinnen war ich gar. Micha und ich haben die Heuraufen, die Wasserpötte, den „Strom“ und die Zäune aufgeladen und auf die Weide gefahren.

Dann haben wir die beiden Zelte abgebaut und auf den Hof gefahren: dort habe ich die Horden und die Windschutznetze „gekärchert“

War mal nötig…

Und weiter ging es…

Horden und Zelt wieder aufgeladen und ab auf die Weide. Während ich Zäune und weiße Pinne gesteckt habe, haben Micha und der zwischenzeitlich eingetroffene Stefan die Zelte aufgestellt

Das „neue“ Zelt ist einfach eine Katastrophe.

Die ganze Zeit waren alle Hundejungs dabei und hatten viel Spaß

Irgendwann sind wir ENDLICH fertig geworden

Dann haben wir noch die schon meckernden Mähs geholt und endlich war Feierabend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.