Futter für das Osterfeuer

Wir räumen und schnibbeln ja schon etwas länger in unseren diversen Gärten herum. Zwischendurch denke ich, dass wir niemals unseren englischen Ziergarten hingekommen werden… War ein Scherz! Immer bleiben die Äste und das Grünzeug liegen, werden höchstens – und so sinnig – von links nach rechts auf einen Häufen geschichtet.

Als ich letztens bei meiner Frisörin und Freundin Elke war, die mit ihrem Mann das Osterfeuer auf Wefelpütt ausrichtet, habe ich sie gefragt, ob ihr Feuer noch Futter braucht und ihre Antwort war ja.

Micha ich haben diese Arbeit bis jetzt vor uns hergeschoben, aber übernächste Woche IST Ostern und so haben wir es heute angepackt: Trecker mit dem kleinen Hänger bestückt, ab in den Garten – mein Schatz ist echt Slalom um die schönen Osterglocken und Primeln gefahren: sie leben noch – und alles, was wir packen konnten erst auf den kleinen Hänger geladen. Dann runter zur Scheune und umladen, alles auf den großen Hänger. Irgendwann merkte ich, dass ich echt nicht mehr konnte und so haben wir – noch nicht ganz fertig – Schluss gemacht.

Dann wollten wir noch ein wenig mit den Jungs spielen und den Abend abschließen. Aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt: der Pieper ging los und so spurtete mein Schatz gen Feuerwehr.

Die Jungs und ich haben dann auch Feierabend gemacht und haben uns auf die Couch verzogen.

Wieder ein Stück weitergekommen.

Osterfeuer Wefelpütt

Was ist das Osterfest ohne das vorher stattfindende Osterfeuer? Es würde etwas Wichtiges fehlen.

Diese Jahr sind wir nach Wefelpütt gegangen. Auf unseren Spaziergängen haben wir schon seit Wochen, den „Scheiterhaufen“ bewundert. Wir haben aus unserem Stall (und unseren Ordnern – besonders den EINEN )auch etwas dazu gesteuert.

Die alten Herrschaften haben wir zu Hause gelassen, Schmitti haben wir mitgenommen: der Kleene hat sich super bewährt. an quietschenden Kindern und anderen Hunden müssen wir halt noch arbeiten 😉

Das einzige mal, wo er doch lieber gegangen wäre, war, als Feuerwerkskörper abgeschossen wurden und diese pfiffen; das fand er sehr doof… Kann ich verstehen.

Was ist der Kleene glücklich gewesen, als er mit seinen großen Brüdern das letzte mal Gassi gegangen und er dann ins Körbchen gefallen ist. Er hat sehr tief und fest geschlafen, so viel war ja auch zu verarbeiten….

Frohe Ostern!!!!