Hausflur Teil 1001

Ja, es geht mir auf die Nerven…
Ja, ich bin ein wenig neidisch auf die ‚Neu-Haus-Besitzer‘, die soviel schaffen (lassen)
Ja, wir sind bei ziemlich platt – die ersten 3 Vollgas-Jahre machen sich bemerkbar…

… aber wir haben uns aufgerafft und haben Hand an unseren ‚fast, noch nicht so ganz, fertigen‘ Flur gelegt und haben die alten Tapetenfetzen runtergekratzt. Lustig diese Reise in die Vergangenheit, die man anhand der Tapetenmuster durchmacht: einige hingen auch in meiner Kindheit an unseren Wänden 🙂

Morgen werden die ganz kleinen Fitzelchen eingeweicht und runtergeschrubbt und dann haben wir vor, die Wand mit ‚Klümpchenfarbe‘ – also ohne Tapete – zu streichen. Die Holzwand soll auch – irgendwie – weiß werden. Dann noch die Decke vollenden und der nächste Raum ist fertig.  Mal schauen, ob wir unser ‚Treppenhaus‘ mit in die künsterlische  Phase einarbeiten können – das wäre SPITZE…

PS:
Dienstag die „Krümel-Tapetenreste“ eingeweicht und abgekratzt und Micha hat die Decke abgeschmirgelt. Mittwoch geht’s Farbe kaufen 🙂

Mittwoch wurde Farbe eingekauft: die Teure für die Decke – in die am Sonntag die Lampen eingesetzt werden – „Krümelsfarbe“ für die Wand und mein Schatz hat sich für die „Hundeschüttelfläche“ blau gewünscht.
Löcher wurden von mir zu gespachtelt und mein Schatz hat die Decke gestrichen.

Donnerstag hat mein Schatz die Holzwand im Flur geschliffen und die andere Wand grundiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.