Wir feiern Weihnachten bei uns…

… und das bedeutet noch ein „klitzikleinwenig“ Stress, denn es muss noch einiges (weniges) vorbereitet werden… Vom Essen reden wir hier nicht…

Fenster putzen, Gardinen waschen und aufhängen, Wellness-Bad bestücken, Gästezimmer aufräumen, Betten beziehen, putzen, Brot backen, Bratapfellikör herstellen, Boden im Treppen-Flur verlegen,  Treppengeländer anbringen, Hunde bespaßen, Fleisch kleinschnibbeln, Baum aufstellen, Süsskartoffeln schälen und zerschnibbeln, einen Baileys genießen, Tisch decken, Baum mit Lichterkette versehen, mit Stefan Vorbescherung machen, einen Kaffee trinken, einen Baileys genießen, Kugeln an den Baum hängen, einen Baileys genießen, fragen, wann die Familie eintrifft, einen Baileys genießen, Fleisch in den Ofen schieben, Familie willkommen heißen, essen, Spaß haben…

Und weil meine Kollegen über meinen Cinderella-Baum gelästert haben, hier noch mal das wahr gewordenen Märchen in Bildern:

Alte eingescannte Dias anschauen – wie gut, dass Micha mich nicht mehr umtauschen kann…. Kann er doch nicht, oder???

Glücklich ins Bett fallen…

Weihnachtsbaum-Competition 2015

Alle Jahre wieder… So lautet der Titel eines Weihnachtsliedes, aber auch das Einläuten des Wettbewerbes:
„Zeigt her eure Weihnachtsbäume“

Und da wir dieses Jahr das erste mal einen eigenen Weihnachtsbaum vorweisen können, machen wir natürlich mit.

Hier also die Kandidaten 2015:

Noch mehr Boden (Arbeits-/Wohnzimmer oben)

Andi hat sich angeboten, noch einmal beim Verlegen des Bodens zu helfen. Also haben die Jungs sich an das obere Wohn-evtl. doch Arbeitszimmer gemacht. Und da ich nichts weiter zu tun hatte, habe ich angefangen, den Treppenflur tapetenlos zu machen: oh, was habe ich tolle Tapeten gefunden, sehr schick, schon wieder Retro!!!

Ein großes Lob an die Jungs: das war wirklich die beste Verlegung in diesem Haus, der Boden ist nahezu perfekt. Wer also noch Klick-PVC haben möchte: der Stundensatz der Jungs beträgt xxx € ….

Der Backofen geht…

Mattes hat heute die Elektrik in der Küche angeschlossen:

der Backofen geht!!!! Ich bin ein glücklicher Mensch!!!

Zuerst mussten wir noch die Anleitung des Ofens finden, denn der musste ja noch „Vorgeglüht“ werden, damit ich nun mit Plätzchen backen anfangen kann…

Und da Matthias Lieblingsplätzchen „ALLE!“ sind, kann ich mich austoben….

§11 Abs. 1 8f Tierschutzgesetz

Juchhu, ich habe sie endlich: die Erteilung der Erlaubnispflicht für jeden, der gewerbsmäßig für Dritte Hunde ausbildet oder die Ausbildung von Hunden durch den Tierhalter anleitet.

Eine Veterinärärztin war heute hier, hat mit mir ein Fachgespräch geführt (viele Fragen…) und dann habe ich mit Claudia und Tyco eine Praxisstunde abgehalten (DANKE!!!).

Jetzt darf ich endlich – mit Schein – wieder Hundetraining anbieten…

WuffWuff

Es regnet und regnet…

Wer schon einmal bei uns war, weiß, dass vor unserer Haustür ein – normalerweise – sehr kleiner, nett plätschernder Bach her fließt. Auch durch die Weiden gegenüber schlängelt sich in trockeneren Zeiten ein Bächlein, welches durch die Weide der Nachbarn und unter unserer Weide durch einen Kanal geleitet wird, damit die Kühe trockene Füße behalten…

Die letzten Tage kommt das, was im Winter als Schneeflocke vom Himmel fällt, dank Erderwärmung als Regen runter:

der kleine Bach ist seeeehr voll und über das Bächlein auf den Wiesen reden wird nicht mehr. Durch den Boden, der nichts mehr aufnehmen kann, und das immer wieder aus den Wolken fallende viele Wasser ist eine Amazonas ähnliche Landschaft entstanden.

Leider war es heute morgen zu dunkel, aber ich werde nachher versuchen, ein paar Bilder zu machen, um unser „Land unter“ zu dokumentieren…

Versprochen, also hier sind sie…