Ein Ära geht zu Ende…

… ich habe mich von meinem Windows Phone getrennt

und habe mir – unglaublicherweise – ein iPhone 6 zugelegt: leider werden einige (wichtige) Apps nicht für Windows weiterentwickelt.

Dat Ding war kurz davor aus dem Fenster geschmissen zu werden; intuitiv – jaja…

Und die Tonnen an Werbung, die einem zugestellt werden, sind ein Unding.

Das hat es auf meinem kleinen Nokia 930 nicht gegeben: Windows halt

Schade, dass Microsoft den Mobilmarkt nicht mehr unterstützt; nun muss ich mich mit OBST beschäftigen – Prost Mahlzeit – mein Umfeld hat schon unter dem Gemecker und Geschimpfe bei der Einrichtung gelitten; gut, dass alle Fenster zu waren…

Nun läuft er… der Apfel!!!

2. Drehtag in Kleinbeek

Nachdem Stefan bis gestern Nacht noch in unserem Wald lustige Sachen für das Kamerateam gebaut hat, nicht fertig geworden ist, schon wieder dran is, damit die Filmaufnahmen nachher pünktlich starten können, werde ich mir gleich einen Kaffee machen und mir dann das Chaos gleich gemütlich zur Gemüte führen.
Was tut man nicht alles für die Verwandtschaft, gell Phil?
Weiteres nachher 😉 ……

Gut, dass Micha so ein lieber Mensch ist: der Sprinter mit der Technik wäre NIE unseren Weg hochgekommen. So spannte Micha seinen Trecker an, hing den Hänger an, packte mit den Technikern die Kisten und die Geräte auf den Hänger und treckerte sie dann durch die Matsche nach oben. Derweil frickelte Stefan noch am Aufbau für den Kamerawagen rum.

Da die Crew heute im Wald gedreht hat, wurde es eine recht matschige Angelegenheit. Dementsprechend wurden alle instruiert, sich entweder die Schuhe abzuschrubben oder im Bach die Schuhe sauber zu machen – es hat ein wenig genutzt 😉

Nun ein paar Bildchen:

Resumee des Tages:
– unser Hof gleicht einer grossen Fangopackung – GsD soll es wieder regnen 🙂
– die Küche war zwischendrin ein Schlachtfeld, aber Dank Wiebke ging es und wenn man die Jungs/Schauspieler anleitete („Ich hasse putzen und Dosenwerfen möchte ich auch nicht“ ;-)) wurde ruckezucke mitgeholfen
– Linsensuppe in und auf dem Sofa (Danke Wiebke! und die Waschmaschine hat den Rest gemacht: ist wieder alles sauber)
– „Schlamm“-Boden (wir haben wohlweislich heute einen Saug-Wisch-Kärcher gekauft :-))
– Stiefel fehlten (wie gut, dass Walter noch son paar alte Knobelbecher – sogar in der gewünschten Größe – hatte)
– etc.

Alles gut – alles wieder tippitoppi und jetzt freue ich mich auf die Uraufführung

PS (11.03.2018): der Kärcher ist supertoll

Hier ist was los…

Am Samstag wird ja hier gedreht – bitte nicht fragen, WAS genau – aber eines weiß ich: das machen wir nie wieder. Milchmädchenhaft haben wir gedacht, wir stellen die ‚Location‘ zur Verfügung und das reicht… Pustekuchen!

Nachdem Micha und Stefan letzten Sonntag die rechte Garage fast leer gemacht haben, kommen immer weitere Anfragen: habt ihr einen Pavillon, habt ihr noch 2 Tische (2 stellen wir schon im Set zur Verfügung ), habt ihr Stühle, habt ihr dies und habt ihr das… Micha und Stefan sind schon wieder draußen am werkeln, denn die große (schwere) Scheibe muss entweder zerkleinert werden oder von links nach rechts getragen werden. Phil ist mit 4 weiteren Buben angereist – Regisseure – ich hoffe, die Jungs können schleppen; Micha war gerade schon etwas wortkarg.

Derweil die Jungs draußen rumwuttkern, habe ich die ‚Maske‘ – unser olles Badezimmer auf- und ausgeräumt. Interessant, dass ich immer ein wenig Druck brauche, um auf Putz-Touren zu kommen. Morgen wird noch geschrubbt und dann sieht das da unten echt gut aus. Vielleicht sollten wir direkt die Badewanne kaufen und einbauen 🙂

Ich gehe gleich nochmal mit den Hundejungs Gassi und schaue dabei nach, ob sich noch alle lieb haben 😉

Die 5 stellten sich als 2 Jungs und 2 Mädels dar, ok war noch ein kleines Hundemädchen dabei – Schmitti hat schon Süßholz geraspelt. Stefan zerdepperte die Scheibe, Micha zeiht mit allen durch die Gebäude; mal schauen, was man noch für Requisiten findet.

Ich bin auf Samstag gespannt 🙂

Ein Traum wird wahr…

… nächstes Frühjahr schippern wir mit dem Narrowboat …


 

 

 

… über das Pontcysyllt Aqueduct in …


 

 

 

… in Wales 🙂

Der Tunnel ist auch schon gebucht und bezahlt 🙂
Jetzt müssen wir uns nur noch mit der Tour-Planung beschäftigen und dann gibt es einen wunderschönen Urlaub für uns und unsere (hoffentlich) beiden Möppel