Der letzte Schnee???

April, April, der macht was er will…

Dieses Jahr hat er aber so richtig Gas gegeben, der April:

von warm bis klirrend kalt, schönen Sonnentagen, Regen in allen Stärken, Gewitter und Schnee hat er uns alles gegeben.

Zum Beweis: am 24.04.2016 hat es noch dicke Flocken geschneit:

Wenn das jetzt aber...
Wenn das jetzt aber…
keinen richtig tollen Sommer gibt...
keinen richtig tollen Sommer gibt…
dann weiß ich es auch nicht....
dann weiß ich es auch nicht….

Alle ins Beet

Auf Michas Geburtstag hatte Wiebke die Schnapsidee, selber Gemüse anzubauen…
Aber was Wiebke sagt, wird auch gemacht – ich dachte der Kelch geht an mit vorbei – und so stand sie eines Sonntags um 9 Uhr vor der Tür, um das Projekt zu starten….
Wer uns kennt, weiß, dass uns der Sonntag „heilig“ ist: lange schlafen, lange frühstücken, Hunde lüften – und das alles OHNE Zeitdruck.
So musste sich Wiebke gedulden, fing aber schon einmal an, im Dreck zu wühlen: sie legte das Kräuterbeet schon mal an. Nachmittags habe ich dann noch mit ihr eine Reihe des großen Beets abgestochen. Dann war erste einmal Pause: der April zeigte, was er so drauf hat.
Heute haben Micha und ich unter den strengen Blicken unserer Buben weitergemacht…

Verspätetes Osterei und Trocken-Angeln

Da ich gestern auf einem Seminar über

„Kluge Beschäftigung – der Schlüssel zu mehr Bindung, Liebe und Spaß für Hund und Mensch“ von Kate Kitcheham und Udo Ganslosser

war, haben wir heute – bei diesem wunderschönen Frühlingswetter – die Theorie angewandt (ok, hätte ich auch ohne das Seminar)
Claudia hat mir erlaubt, ihre eingezäunte Schafswiese zu benutzten. Das ist leider noch nötig, da Schmitti immer noch „sehr laut“ auf Fußgänger, Fahrradfahrer und vor allem Pferde reagiert.

Deswegen wollten wir unsere 3 heute mal richtig kaputt bespassen; also packte ich in meinen Rucksack:
– mehrere Wurfspielis
– den Igel
– das Egg und
– die Reizangel samt Felldummy (fährt Rupi drauf ab)

Und was hatte die 3 Spass. Selbst Rupi hat noch mit der Reizangel ein paar Altherren-Runden gedreht; dann hat er es vorgezogen sich hinzulegen und tief und fest zu schlafen… Schmitti und Connor aber gaben dann erst richtig Gas: Connor zeigte Schmitti nochmal, wie man Reizangelt, aber Schmitt zeigte Connor, wie Hund mit dem Egg umgehen muss, und das stundenlang mit wachsender Begeisterung…

Aber seht selbst (der Film wird wahrscheinlich erst morgen sichtbar sein… unsere Wahnsinns-Leitung…)

Hier: „Verspätetes Osterei und trocken Angeln“ als Film…

Ritsch-ratsch… Pelz ab

Da Rupi in letzter Zeit durch die Gegend schlich und ich mir ernsthaft Sorgen um ihn gemacht habe, habe ich beschlossen, dass der alte Herr – trotz weher Beine – dieses Jahr wieder den Pelz abbekommt.
Gedacht, getan: Termin gemacht und hin…
Es war wieder 1 Stunde Kampf, denn Rupi findet frisieren echt doof und außerdem ist das lange Stehen auf dem Tisch und das Recken und strecken der Beine beim Rasieren gar nichts für einen Arthrose geplagten alten Kerl.


Aber das Ergebnis zählt du so sprang der Bub vom tisch, schüttelte sich und war wie neu geboren:
gut gelaunt atmete er sichtlich auf.
Zu Hause stand Schmitti vor uns, schaute Rupi an, schaute mich an, blickte wieder zu Rupi, als wenn er fragen würde: „Wo hast du Ruppert gelassen? Wer ist der olle Welpe da?“ Er hat den ganzen Abend seine Nase nicht aus Rupis kurzem Fell genommen….