Frühsport

Mein heutiges Fitnessprogramm bestand heute aus:

– frisch gesteckter „Tageskindergarten“

– Mähdels ins Grüne bringen (lassen)

– Aufräumen (lassen)

Tageskindergarten fertig – Jeans komplett verdreckt

„Was kommt jetzt?“

Mein Helferlein Jack

Für gut befunden

Nachkontolle

Es wird…

Heute waren wir wieder gen Wefelpütt unterwegs, gemeinsames Freilauf-Training für Jack und Bran:

Bran hat z.Z. noch ein Problem mit Jacks „Gerase“: er stürzt sich auf ihn und sie kloppen sich.

Dementsprechend werden beide nun mit „Schnauzenschonern“ versehen und dann wird trainiert…

Die letzten Male war ein Spiessrutenlauf zur Wiese, denn Bran biss nur in die Leine und dann mussten wir Bran noch sehr massiv von Jack fernhalten. Heute ging es: Bran ging ohne sich in der Leine zu verbeißen und er ließ sich von Jack wegrufen, dafür wurde Micha heute sehr stark angemeckert…

Jetzt hängen wir alle ab, da wir alle fix und fertig sind. Wer sagt, dass Hundetraining nicht anstrengend ist, hat keine Ahnung 🙂

Blöde Wespe

Irgendwie ist 2020 nicht nur für uns Menschen doof:

Endlich ist der gebrochene Zeh wieder heile und Schmitti kann wieder rennen, da sticht ihn gerade eine wildgewordene Wespe, deren Höhlenheim von wem auch immer zerstört wurde, in den genesenen Fuß.

Rescue-Tropfen und kalter Waschlappen bringen hoffentlich Linderung

GsD konnte ich von Bran eine Wespe „abpflücken“, Jack ist weit genug am Nest vorbeigelaufen

Da war noch alles in Ordnung…

Es gibt Tage, da sollte – da muss man im Bett bleiben…

Montag war so ein Tag

Kennt ihr das, dass man an etwas denkt und Sekunden später tritt es ein?

Erst balancierte ich Michas Pizza zum Tisch, sah in Gedanken, dass sie flog – Blödsinn – und 3 Sekunden später überschlug sie sich auf den Fußboden

Später, beim verpacken des kaputten Wenders, saßen meine Engelchen artig angeleint nebeneinander, beobachteten uns und die Strasse und waren total genervt von Frauchens „Guck mal“- Foto

Als wir endlich fertig waren und die Jungs los machten, schlüpfte Jack aus seinem Halsband und ich zögerte noch es ihm wieder anzuziehen – Blödsinn – keine 5 Minuten später, rannte Jack wieder los, Bran (zu langsam) hinterher, Jack stoppte, Bran rempelte, Jack fauchte und dann konnten die beiden endlich mal ihren Frust (Jack wegen des stempelnd und Bran, weil er Jack nicht kriegt) los werden: es gab eine laute Keilerei, bei der zuerst Jack die Oberhand hatte, sich dann Bran in Jacks Halsband verfing und nicht mehr weg kam. Was für eine besch***ene Situation. So mussten Micha und ich dazwischen gehen und die beiden Streithähne trennen:

Bran humpelte und im Nachhinein hat er ein paar Katschen, Jack hatte eine Macke am Bein, eine Wunde in der Achselhöhle, die mit 3 Klammern Vorsichtshalber zu gemacht wurde und einem dicken blauen Fleck unterm Hals

Nachdem Bran gestern noch einmal versucht hat, sich Jack zu holen, trägt er seit heute morgen draußen Mauli

Den findet er blöd, besonders da er so gerne „erzählt“ und natürlich kann man mit dem Ding keine Stöcke schleppen.

Also wird jetzt an dem „wenn Jack zu schnell ist“ Problem gearbeitet und dann kann der Maulschoner irgendwann wieder ins Kabuff

Unser Neuzugang: BRAN

„Nur gucken, nicht anfassen“

Das wollten wir eigentlich, als wir heute morgen nach Korbach gefahren sind. Auf der Tierheimseite wurde „Kai Uwe“ vorgestellt, ein angeblicher Bordermix.

Nicht der Bordermix sprach mich an, sondern die Bilder: ein schwarzer kleiner Schäferhund mit klugen dunkelbraunen Äugelein war zu sehen, etwa ein altdeutscher Schwarzer?

Also schrieb ich erst einmal eine Anfrage, wie und ob er sich mit Rüden versteht… leider konnte das Tierheim keine Angaben machen, aber der Abgabegrund war wohl eine Beisserei mit seinem Vater…

Wir entschieden hinzufahren und meldeten uns beim Tierheim an, Freitag 14 Uhr hatten wir eine Verabredung.

Die Hundejungs haben wir erst einmal im Auto gelassen, da ich den Bub alleine kennen lernen wollte: ich hab ein Spieli mitgenommen und machte mich interessant. Prompt kam der kleine Hund an, grapschte sich das Spielzeug und rannte glücklich angebend durch den Auslauf. Mmh, erst mal nicht besonderes, aber dann tobte er auf mich zu und legte mir das Spielzeug vor die Füße. Das war das erste gute Zeichen: er nahm Kontakt auf, das Herz schmolz ein wenig mehr.

Dann sind wir mit den Hundejungs spazieren gegangen, was er sehr spannend fand. Die Hundejungs waren auch nicht abgeneigt. Dann sind wir ins Tierheim zurück und haben erst Schmitti mit ihm im Auslauf Kontakt aufnehmen lassen. Als er aufreiten wollte, hat Schmittchen ihn in seine Schranken verwiesen und er nahm es an. Als Jack kam, ließen beide Rüden die „Hosenträger schnacken“, aber alles im Grünen Bereich. Wir wechselten noch 2 mal und dann ließen wir alle Drei zusammen laufen: mein Jagdgeschwader hat den Kleenen echt beeindruckt; tief beeindruckt suchte er hinter Micha Schutz, unsere beiden ließen sich sofort abrufen, was die Mitarbeiterin des Tierheims beeindruckte. Sie ließ uns dann alleine, damit wir versuchen konnten, Herz (nimm ihn mit) und Kopf (bist du bekloppt?) in Einklang zu bringen….

Wir wollen ihn….

Und nicht nur unsere Hunde, sondern wir auch einen kompetenten Eindruck hinterlassen haben, dürften wir „Kai Uwe“ direkt mitnehmen.

Und nun heißt der Kleene BRAN und gehört zu uns

Frisch geduscht und wohlduftend