Ein Hundeleben bei uns ist schön und „naja“

Zuerst das SCHÖNE: toben, spielen, Spaß haben 🙂

Und dann das „naja“: Tierarzt

Der Doc hatte nicht so tolle Neuigkeiten: die Viecher sind immer noch da und so muss der Kleene weiter Tabletten schlucken. Dafür gab es aber Lob: 2 kg zugenommen und zum Schluss gab es Leckerchen 🙂

 

Vorm Blut spenden…

… sollte frau gut essen und viel trinken…

Dieses mal habe ich das Trinken hinbekommen – ear mit Spenden sehr schnell fertig – aber das Essen vernachlässigt. Das hat sich gerächt:
als ich nach Hause kam, traf ich Christina und Martina vorm Haus, die mit Naya unterwegs waren. Ich hab meine Buben zum Spielen rausgeholt, aber schon nach ein paar Minuten, musste ich mich setzten und ein paar Minuten später Hinlegen mit Füsse hoch.

Christiane hat mir das Handy und 2 Gläser Cola für den Kreislauf gebracht, die ich auch artig getrunken habe. Als meine Gesichtsfarbe von Grau nach Weiß verbesserte und ich 10 mal beteuert hab, dass es mit besser geht, sind die drei weitergewandert, mit der Ermahnung, anzurufen, wenn was ist…

Gaaaaanz vielen lieben Dank an euch beide, dass ihr euch um mich gekümmert habt

Soooo viele Hunde :-)

Was gibt es Schöneres, als an einem sonnigen Tag im schattigen Garten zu sitzen du zu grillen und chillen? Mit Freunden zusammen zu grillen und zu chillen. Wir waren eingeladen und so packten wir das Auto mit Hunden, Einmachgläsern, Würstchen und Kartoffelsalat voll und fuhren gen Herdecke.

Dort haben wir mit Sabine, Frank, Gabi, Vince und 7 Hunden einen lustigen, entspannten Tag verbracht und durften uns noch durch Sabines Schafsmilch-Kreationen probieren: mmmmhhh, lecker.

Währenddessen haben die Hundekinder miteinander gespielt und unsere Hundejungs sind echte Charmeure: Diesel wollte unbedingt, dass Jack der Vater ihrer Welpen wird und Jacki wusste nicht, wenn sie toller finden sollte: Schmitti oder Jack…

„Nach gutem Essen soll man ruh’n oder 100m Schritte tun… !“
Mit dickem Bauch sind wir dann noch kurz Schafe schubsen gegangen und auch Jack durfte – unter Aufsicht von Diesel und Schmitti – noch kurz an die Mähs: ein schnelles Kerlchen

Danke für den schönen Tag

 

 

Clinic bei Dana in Halver

Simone und Jeroen waren bei Claudia  und Jürgen zu Besuch und das wurde direkt ausgenutzt, um ein Hüteseminar abzuhalten. Also haben wir uns bei Dana – in brütender Wärme  – getroffen, um ein wenig Schafe zu schubsen.

Schmitti und ich bekamen von Simone gute Trainingseinheiten gestellt und erklärt, an und mit denen wir in nächster Zeit viel arbeiten können.

Mein persönliches Highlight war, dass Simone und Jeroen Jack hüten ließen und mir dann ans Herz legten, den guten Hund nicht zu „versauen“:

ich schwöre es 🙂

Danke Simone und Jeroen fürs Training, danke Dana für die Schafe

Grundreinigung Landi

Nach unserem kleinen Schottland-Ausflug war es dringend nötig, das arme Auto und die Hundebox zu schrubben, den die 4 Hundekinder haben ja doch ein „wenig“ Dreck gemacht 😉 und ich habe Micha versprochen, – weil er das alles mitgemacht hat und es für ihn echt schlimm war –  dass ich schrubbe.

Also habe ich das Autochen ausgeräumt, die Matten geschrubbt, die Box desinfiziert, das Auto geschrubbt, gewischt, geschrubbt, gewischt…. und wieder eingeräumt

Nun ist das Autochen bereit: wir könnten wieder los fahren :-), gell Schatz?