Umstecken

Die Mähdels haben nun lange genug auf ihrem Fleckchen gestanden. Einmal haben wir schon ihre Hütte umgesetzt, aber nachdem wir gemäht haben, gibt es freie Platzwahl: wir lassen sie ein Stück die Wiese runter ziehen.

Die Mitarbeiter sind zu allen Schandtaten bereit
Unter Aufsicht noch im zaunlosen alten Zuhause
Neuer Zaun steht, Stecken einsammeln
Stecken verteilen und Zaun daran festmachen
Warnschilder verteilen
Wasser- und Salzschale und Raufe sind unten
Unter dem Kennerblick der Bewohnerinnen bauen wir das Weidezelt auf
Ich glaube, der Blick heißt „Macht hinne, gleich regnete“
Fertig!
Noch Strom auf den Zaun
Umzug vollzogen, Mähdels zufrieden

Ballen pressen und wegräumen

Und nach den ganzen Vorarbeiten kam heute die „Endarbeit“: Hermann hat uns unsere Ballenpressmaschine erklärt…

… und dann ging es auch schon los: Christian setzte sich auf den Trecker, schmiss die Maschine an und schwups:

Unser erster (noch) labbriger Ballen 🙂

Dann teilten wir auf wer was macht:

Cristian fuhr den Trecker und presste Ballen

Petra fuhr das Auto mit Hänger

Gerhard und Micha haben die Ballen auf den Wagen gehievt

Der 1. Hänger war voll, der Himmel wurde immer dunkler… Na, ob wir alles unters Dach VOR dem Regen bekommen? Sehr fraglich… Also habe ich Wiebke angerufen, ob sie uns einen Hänger leihen kann… Konnte sie nicht, aber sie rief Timo an und der fragte Hermann, ob wir Trecker und großen Hänger kurzfristig ausleihen dürfen und er sagte ja 🙂

Also unseren Hänger auspacken mit zusätzlicher Hilfe von Marcel und Laura, Trecker und Hänger abholen und wieder aufs Feld, auf dem Christian gemütlich seine Runden zog

Und mit vereinten Kräften haben wir es tatsächlich geschafft, 230 Ballen im Trockenen einzufahren

Ein RIESENDANK an unsere Helfer

Das Danke-Grillen kommt

Mähen

Und heute war dann das „Original“ dran:

auf nach Wefelpütt, Micha mit Trecker und Mähwerk, ich mit allem anderen beladen…

Heute habe ich auch mein Zelt mitgenommen, um die Jungs in den Schatten legen zu können:

Dann sind wir erst einmal durch die Wiese gelaufen um Jakobskreuzkraut zu eliminieren

Nebenan mähte ein Riesenmäher und direkt danach kam der Riesenwender… Was waren die schnell…

Micha hat Runde um Runde gedreht

Als er mit der Wiese anfangen wollte, auf der z.Z. die Mähdels stehen, flog ein Teil vom Mähwerk weg: Micha fuhr zu Hermann und dort wurde das Mähwerk repariert.

Dann haben wir den Wender/Schwader hier unten ausprobiert:

Über mangelnde Begeisterung bei den zahlreichen Zuschauern, musste Micha sich nicht beklagen: was sind die Mumis neugierig

Wir sind jetzt alle platt, morgen geht es dann weiter…

Probemähen

Damit morgen nix schief geht, hat Micha heute schon mal das Mähwerk an den neuen Trecker gehängt und hat vor der Tür gemäht.

Vorher haben wir GsD die Jungs durch die Wiese geschickt – wir haben heute morgen bei der Kitzsuche schon unsere Jäger unterstützt – denn siehe da…

… da hoppelte ein Rehlein davon

Jetzt konnte Micha loslegen

Test bestanden, dann kann ja morgen in Wefelpütt gemäht werden

Grünzeug

Mein wilder schöner Vorgarten