Schafspflege

Bevor unsere Mähdels sich garnicht mehr bewegen können – da die Babybäuche zu dick werden – haben wir heute den „Schafs-Wellnesstag“ eingeplant. Martina ist so lieb und kommt gleich vorbei, um uns bei der Klauenpflege „auf die Schere und das Messer“ zuschauen, denn ich bin mir immer noch unsicher, ob ich alles richtig mache. Außerdem sollen die Mähs eine Wurmkur erhalten und das ist ja komplettes Neuland – besonders mit dem Applikator, bei dem selbst Martina sagte, kenn ich nicht, selber machen 🙁 ok, dann man ran an die Buletten…

Micha und ich haben dann den Wellness-Salon unter den Argusaugen der Mähs aufgebaut, die die Gatter erstmal zum Pelz-Schubbeln missbraucht haben

Dann haben wir ein Schaf nach dem anderen eine Wurmkur und gepflegte Füße verpasst und bei den Damen noch einmal auf den Euter und den Bauch geschaut: bis auf 2 scheinen alle anderen Mutterfreuden entgegen zu sehen, wir freuen uns

Und zur Belohnung sind wir nach dem Stress wieder spazierengegangen

Gaaaaanz großen Dank an Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.